Keller eines Wohngebäudes unter Wasser, Dorfmühleweg
Datum, Alarmzeit, Dauer Einsatzart Schleifen-Alarmierung
23.01.2017, 5:46 Uhr, 2 Stunden Technische Hilfeleistung Kleinschleife Abt. Schenkenzell
Mannschaft Weitere Einsatzkräfte Sachschäden
17 im Einsatz
- in Bereitschaft
-
im Einsatz
(ausgerückt 5:52Uhr)
nicht alarmiert nicht alarmiert
Abteilung
Schenkenzell wappen
Löschgruppenfahrzeug Tanklöschfahrzeug Mannschaftstransportwagen
Löschgruppenfahrzeug
(LF10-6 1/42)
Tanklöschfahrzeug
(TLF8-18 1/21)
Mannschaftstransportwagen
(MTW 1/19)
im Einsatz im Einsatz
Abteilung
Kaltbrunn
wappen
Staffellöschfahrzeug Tragkraftspritzenfahrzeug
Staffellöschfahrzeug
(StLF10-6 2/22)
Tragkraftspritzenfahrzeug
(TSF 2/47)

Einsatzbericht

Wegen eines überfluteten Kellers wurde die Feuerwehr Schenkenzell in den Dorfmühleweg zu einem Wohngebäude alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war der Keller bereits 10cm unter Wasser. Ursache für die Überflutung des Kellers war der Rückstau des naheliegenden Mühlekanals, welcher aufgrund der Wetterlage zugefroren war. Dabei staute das Eis am Brückendurchlass den Kanal und reduzierte den Wasserdurchfluss erheblich.

Die Tätigkeit der Feuerwehr belief sich auf das Freimachen des Brückendurchlasses, wodurch der Wasserstand des Kanals wieder normalisiert werden konnte. Parallel schaltete man das Gebäude elektrisch frei und der Keller wurde mit einem Wassersauger, welcher das Wasser ins Freie pumpte, trocken gelegt.